Kambodscha gibt neueste Anreizprogramme für Unternehmen bekannt

Posted by Written by Dezan Shira & Associates Reading Time: 3 minutes
  • Kambodscha hat am 23. Dezember 2020 verschiedenste Anreizmaßnahmen veröffentlicht, die von Steuererleichterungen bis hin zu finanziellen Hilfen für Unternehmen, die von der Pandemie betroffen sind, reichen.
  • Außerdem wird die Regierung den Quellensteuersatz (engl. withholding tax/WHT) für neue Kredite für 2021 auf fünf Prozent und für 2022 auf zehn Prozent senken.
  • Freigestellte Arbeiter in der Textil-, Bekleidungs- und Herstellungsindustrie erhalten bis Ende März 2021 weiterhin eine finanzielle Unterstützung von bis zu 40 US-Dollar pro Arbeiter und Monat.
  • Der Textil- und Bekleidungssektor ist für die Wirtschaft Kambodschas von großer Bedeutung, da er über 80 Prozent der gesamten Exporte und 16 Prozent des BIP ausmacht.

Am 23. Dezember 2020 veröffentlichte Kambodscha die siebte Runde von Fördermaßnahmen zur Unterstützung des Privatsektors, der von den wirtschaftlichen Auswirkungen der Pandemie auch stark betroffen ist. Die neuesten Förderungen bieten finanzielle Unterstützung für freigestellte Arbeiter in der Textil- und Bekleidungsindustrie sowie monatliche Steuerbefreiungen für Hotels, Pensionen, Reisebüros und Restaurants, die in bestimmten Provinzen tätig sind.

Kambodschas Textil- und Bekleidungsindustrie spielt eine wichtige wirtschaftliche Rolle, da sie 80 Prozent aller Exporte und etwa 16 Prozent des gesamten BIP ausmacht. Mehr als 400 Textilfabriken stellten im Jahr 2020 ihren Betrieb ein, was über 150.000 Arbeiter betraf. Die Tourismusindustrie ist für 12 Prozent des BIP des Landes verantwortlich.

Die Regierung Kambodschas hat die Fristen zur Zahlung der “Mindeststeuer” für Fluggesellschaften bis März 2021 verlängert, und Kambodschas Finanzinstitute können von einer Reduzierung der Quellensteuer für 2021 und 2022 profitieren. 

Abgesehen von den Auswirkungen der Pandemie sind die Unternehmen auch von der teilweisen Aufhebung des “Alles außer Waffen”-Status (engl. Everything but Arms/EBA) durch die Europäische Union (EU) im Jahr 2020 betroffen. Der EBA-Status gibt 49 der ärmsten Länder der Welt zollfreien Zugang zu den EU-Märkten. Exporteure aus Kambodscha müssen nun für mehr als 30 Produkte die vollen Zölle zahlen, was ein Fünftel der Exporte des Landes in die EU im Gesamtwert von über 1 Mrd. USD betrifft.

Finanzielle Unterstützung für Arbeiter des Privatsektors

Die Regierung hat die finanzielle Unterstützung für freigestellte Arbeiter des Privatsektors in der Textil-, Bekleidungs-, Tourismus- und Schuhbranche bis Ende März 2021 verlängert.

Diese Arbeiter müssen bei der Abteilung für Arbeit und Berufsausbildung (engl. Department of Labor and Vocational Training/DLVT) registriert sein, um eine Unterstützung von bis zu 40 US-Dollar pro Monat zu erhalten.

Die Arbeitnehmer haben Anspruch auf die folgenden Zuschüsse:

  • US$ 15 für 7-10 Tage Beschäftigungsunterbrechung;
  • US$ 30 für 11-20 Tage Beschäftigungsunterbrechung; und
  • US$ 40 für 21 Tage bis zu einem Monat Beschäftigungsunterbrechung.

Mitarbeiter der Textil- und Bekleidungsindustrie, die freigestellt wurden, erhalten weiterhin – bis Ende März 2021 – eine zusätzliche finanzielle Unterstützung von bis zu US$ 30 pro Monat zusätzlich zu der oben genannten Unterstützung.

Die Zuschüsse belaufen sich auf die folgenden Beträge:

  • US$ 10 für 7-10 Tage der Beschäftigungsunterbrechung;
  • US$ 20 für 11-20 Tage Beschäftigungsunterbrechung; und
  • US$ 30 für 21 Tage bis zu einem Monat Beschäftigungsunterbrechung.

Arbeitgeber müssen zunächst einen Antrag beim Ministerium für Arbeit und Berufliche Bildung (engl. Ministry of Labor and Vocational Training/MLVT) einreichen, wenn sie vorhaben, die Verträge ihrer Mitarbeiter auszusetzen.

Steuerbefreiungen für die Tourismusindustrie

Die Regierung hat die monatlichen Steuerbefreiungen für Hotels, Gästehäuser, Reisebüros und Restaurants in den Städten Phnom Penh, Siem Reap, Sihanoukville, Kep, Kampot, Poi Pet und Bavet bis Ende März 2021 verlängert. Unternehmen dieser Sektoren müssen  dennoch weiterhin ihre jährlichen Steuererklärungen bis zum 31. März 2021 einreichen.

Unternehmen in der Tourismusbranche werden von der Zahlung der Patentsteuer 2021 befreit. Zur Zahlung der Patentsteuer sind alle registrierten Steuerzahler im Land verpflichtet. Die Höhe hängt davon ab, als was der Steuerzahler im Rahmen der Selbstveranlagung eingestuft wird. Steuerzahler, die von der Zahlung der Patentsteuer befreit sind, müssen trotzdem das Patentsteuerzertifikat für 2021 von der allgemeinen Steuerbehörde (engl. General Department of Taxation) einholen.

Senkung des Quellensteuersatzes

Für neue Kredite aus inländischen oder ausländischen Finanzierungsquellen – einschließlich solcher aus Ländern mit Doppelbesteuerungsabkommen (DTA) und Nicht-DTA-Ländern -, die von Finanzinstituten in Kambodscha gehalten werden, wird der Quellensteuersatz (WHT) für 2021 auf fünf Prozent und für 2022 auf zehn Prozent gesenkt. Im Jahr 2023 wird wieder der normale Steuersatz gelten.

Für bestehende Kredite wird der Quellensteuersatz für 2021 10 Prozent betragen.

Befreiung von der Stempelsteuer

Die Regierung hat die Befreiung von der vierprozentigen Stempelsteuer, die bei der Übertragung von Immobilien in Kambodscha fällig wird, von Januar bis Dezember 2021 verlängert. Es gibt verschiedene Kriterien für die Inanspruchnahme dieser Vergünstigung:

  • Das Wohneigentum muss zwischen Januar und Dezember 2021 einen Wert von 70.000 US-Dollar oder weniger haben;
  • Die Übertragung des Eigentums erfolgt zwischen Februar 2020 und Dezember 2021; und
  • Die Entwickler müssen einen Kaufvertrag auf der Grundlage des Marktpreises vorbereiten.

Unterstützung für die Luftfahrtsindustrie

Fluggesellschaften in Kambodscha sind bis März 2021 weiterhin von der Zahlung der “Mindeststeuer” befreit. Die fällige Mindeststeuer entspricht einem Prozent des Gesamtumsatzes – mit Ausschluss der Mehrwertsteuer (VAT) – und ist unabhängig davon, ob sich der Steuerzahler in einer Gewinn- oder Verlustsituation befindet.

Die Luftfahrtgebühren werden ebenfalls bis März 2021 ausgesetzt.

Aussetzung der NSSF-Zahlungen

Die monatlichen Zahlungen an den Nationalen Sicherheitsfonds (engl. National Security Fund/NSSF) werden bis Juli 2021 weiterhin ausgesetzt. Der NSSF ist eine staatliche Einrichtung, die für die soziale Absicherung von Arbeitnehmern in der Privatwirtschaft zuständig ist.


Über uns

ASEAN Briefing wird von Dezan Shira & Associates publiziert. Die Firma unterstützt ausländische Investoren in ganz Asien, unter anderem aus den Büros in Indonesien, Malaysia, Singapur etc. Schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an germandesk@dezshira.com, um weitere Unterstützung bei Ihrer Geschäftstätigkeit im ASEAN Gebiet zu erhalten.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *